Neue Farben in Parchim

Wartezimmer Parchim

Nach nunmehr fast 10 Jahren war es Zeit die Farben etwas aufzufrischen; neben anderen kleinen Veränderungen, die uns helfen sollen unsere Aufgaben im Dienste Ihrer kleinen Lieblinge noch besser zu erfüllen.

Die meisten Neuerungen werden Ihnen im Wartezimmer- / Rezeptionsbereich auffallen. Unsere Praxis hat ein moderneres Farbschema übernommen und wir werden dieses nach seiner Einführung in Parchim auch in den anderen Praxen anwenden. Eine neu eingebaute Akustikdecke sorgt in der Praxis für ein etwas ruhigeres Schallklima.


Wartezimmer Parchim

Ein großer Renner bei unseren schnurrenden Patienten werden hoffentlich die neu eingerichteten Katzenparkplätze. Katzen, die sich z.B. nicht so gut mit Hunden verstehen, können nun aus luftiger und vor allem sicherer Höhe das Treiben beobachten.


Desweiteren steht nun auch in der Praxis in Parchim dauerhaft ein Ultraschallgerät für die noch schnellere Diagnose zur Verfügung. Andere Leistungen, wie z.B. Durchführung von Operationen und stationäre Unterbringung für schwerer erkrankte Tiere bleiben wie gewohnt bestehen.

Beachten Sie bitte die geänderte Telefonnummer für die Praxis in Parchim. Ab dem 22.02.2016 erreichen Sie uns unter der folgenden Nummer:

03871 - 6869440

 

 

Die Zecken sind da...!

Gemeiner Holzbock

Die warmen Tage im März haben nicht nur die ersten Blumen hervorgelockt, sondern auch alle möglichen Krabbel- und Kriechtiere, die den Winter überlebt haben. Unter anderem auch den Gemeinen Holzbock. Bereits am 07.März wurde der erste Vertreter seiner Art für dieses Jahr in unserer Praxis vorgestellt. Natürlich mit seinem nichtsahnenden Wirt, Kater Mauz, und einer besorgten Besitzerin Frau S., die das Ganze höchst unangenehm fand. Zum Glück konnte Mauz schnell von seinem Plagegeist befreit werden. Hierfür eignet sich nach unserer Erfahrung ein sogenannter Zeckenhaken (Bild) vorzüglich.

Es gibt verschiedene Hilfsmittel, um eine Zecke von Mauzi, Rex oder gar sich selbst zu entfernen. Wichtig dabei ist, die Zecke so schonend wie möglich und vor allem im Ganzen zu entfernen. Eine durch Öl oder gar Zigarettenglut gestresste Zecke bohrt sich tiefer in ihren Wirt und entleert in ihrem Kampf eventuell noch ihre Speicheldrüsen. Somit können dann aber auch Erreger von für den Wirt gefährlichen Erkrankungen gerade auf diesen übertragen werden. Also Hände weg von alten Hausmitteln. Noch besser als das richtige Entfernen von Zecken ist aber die Verhütung des Befalls durch Zecken. Geschützt durch ein wirksames Anti-Zeckenmittel kann die Übertragung von Borreliose und anderer ähnlich gefährlicher Krankheiten auf unsere Hunde und Katzen am besten verhindert werden. Wir beraten Sie gern ausführlich, welche Mittel für Ihr Tier am geeignetsten sind.